KLIMA ZEITMASCHINE

You are currently viewing KLIMA ZEITMASCHINE

Eine Kunstinstallation um die Klimazukunft mit allen Sinnen zu erspüren

Da immer noch vielen Menschen nicht klar ist, wie ernst die Situation ist ist, soll es durch die Klima-Zeitmaschine ermöglicht werden, am eigenen Leib zu erleben wie sich die Zukunft anfühlt, wenn wir jetzt nicht entschlossen zu handeln.

Die Klima Zukunft, auf die wir gerade zusteuern, mit (fast) allen Sinnen erleben. Die Kabine wird die Höchsttemperaturen aufgeheizt, mit denen in den kommenden Jahren zu rechnen ist. Diese Temperatur wird über einen Temperatursensor gemessen und über einen Mini-PC anhand einer von den “Scientists For Future” erstellten Tabelle in das Jahr, in dem mit diesen Höchsttemperaturen zu rechnen ist, umgewandelt. Dieses Jahr wird als „Destination Time“ auf einem Display an der Zeitmaschine angezeigt.

Zusätzlich bekommt man in der Zeitmaschine eine VR-Brille, in der man sich in eine virtuelle Stadtumgebung der Zukunft versetzt sieht: Verdorrte Bäume, trockener Boden, Hitzeflimmern über dem heißen Asphalt, ausgetrocknete Brunnen, menschenleere Straßen und Werbeplakate die den Bedürfnissen angepasst sind.

Dadurch sollen auch Menschen, die sich noch nicht der Dringlichkeit bewusst sind, wenn schon nicht überzeugt, dann zumindest angeregt werden über die Situation zu reflektieren.

Die Klima-Zeitmaschine wurde 2022 vom Wiener Fotografen und „Artists For Future“ Aktivist Tom Poe für das Launch Event der „Es brennt!“ Kampagne entwickelt. (artistsforfuture.at/esbrennt/)

Auf Grund des großen Interesses wurde beschlossen das Projekt fortzusetzen und eine neune transportable Version der Zeitmaschine zu konstruieren, die seither durch Österreich tourt.

Es gibt die Möglichkeit die Zeitmaschine für Veranstaltungen oder Projekttage zu mieten, inklusive An-und Abtransport, Auf- und Abbau und Betreuung.

nächste öffentliche Termine um sie auszuprobieren:

20.6.2023 Lentos Kunstmuseum Linz

22.6.2023 Klimafest Parhamergasse Wien

16.9.2023 Künstlerhaus Wien

7.10.2023 Weltmuseum Wien (Lange Nacht der Museen)

Konzept und Umsetzung: Tom Poe (Artists for Future)
VR Umgebung: Our Earths VR
Wissenschaftliche Unterstützung: Nicolas Roux (Scientists For Future)
Programmierung: Oliver Spies